sitemap

Forschungsprojekt NanoAqua


Entwicklung von neuen Nano-Biokomposit-Materialien und Verfahren zur photokatalytischen Wasseraufbereitung

Das Projekt ist abgeschlossen.

 

Zusammenfassung

Im Projekt wurden neuartige photokatalytisch aktive Materialien zum Abbau organischer Kontaminanten aus (Ab-)wässern entwickelt. In diesen Materialien wurde das Potenzial biotechnologischer Methoden mit dem Potenzial der Nanotechnologie verknüpft. Sie bestehen aus drei Komponenten:

 

  1. selbstorganisierende S-Layer Proteine zur Beschichtung und Nanostrukturierung von Oberflächen und als Templat zur Abscheidung metalloxidischer Nanopartikel

     

  2. transparente bzw. reflektierende Mikropartikel für eine möglichst hohe Lichtdurchdringung unter Beibehaltung einer möglichst großen Oberfläche

     

  3. ZnO-Partikel als Photokatalysatoren, die auf S-Layer-Proteinen abgeschieden und immobilisiert werden; ihre Größe und Anordnung wird durch die Proteinmatrix bestimmt. Neben der Entwicklung der Materialien ist ihr praxisnaher Einsatz im Feldversuch vorgesehen. Dies beinhaltet die Entwicklung einer Pilotanlage und die Prozessentwicklung zu ihrem Einsatz.

 

NanoAqua ist ein Kooperationsprojekt mit dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

To top